Hilfe-Center

Alle Fragen und Antworten

Geräteprofile

  • Ich finde kein Profil für meine Lampen in der Gerätebibliothek

    Wenn die eingebaute Bibliothek kein Profil für deine Geräte enthält empfehlen wir folgendes:

    1. Einige einfache Geräte funktionieren mit einem der generischen Profile in der Bibliothek. Das gilt u.a. für konventionelle Scheinwerfer mit nur einem Dimmerkanal, Dimmer- und Switch Packs, viele LED-Streifen sowie Ein-Kanal-Nebelmaschinen. Eine Übersicht über die generischen Profile findest du im Anhang des Benutzerhandbuchs.

      Benutzerhandbuch öffnen

    2. Durchsuche unsere Online-Gerätebibliothek, die hochwertige Profile im nativen Format von Lightkey enthält und häufiger aktualisiert wird als die Software.

      Zur Online-Gerätebibliothek

    3. Wir können ein Profil für dein Gerät erstellen, wenn du uns die nötigen Informationen sendest. Wir benötigen die DMX-Tabelle des Geräts (üblicherweise Teil des Handbuchs und/oder als Download auf der Website des Herstellers verfügbar) sowie den Hersteller- und Modellnamen.

      Ein Geräteprofil anfordern

    4. Erstelle ein eigenes Profil mit Lightkeys integriertem Geräteeditor oder importiere ein Profil in den Formaten SSL2 (Sunlite) oder PFF/FXT (DMX FreeStyler). Im Internet findest du tausende Profile in diesen Formaten. Importierte Profile müssen ggf. noch bearbeitet werden, bevor sie vollständig mit Lightkey funktionieren.

  • Wie patche ich ein Dimmer Pack oder Switch Pack?

    Wenn du Geräte über ein Dimmer- oder Switch Pack anschließt, solltest du mehrere der generischen Ein-Kanal-Profile – z.B. „PAR Wash“, „PAR Spot“ oder „Switch“, je nachdem, was du an das Dimmer Pack anschließt – auf hintereinanderliegende DMX-Kanäle legen. Auf diese Weise erscheint jede Lampe als eigenes Gerät in der Vorschau, und du benötigst kein spezielles Geräteprofil für das Dimmer Pack. Die DMX-Adresse des ersten Geräts sollte der Adresse des Dimmer Packs entsprechen.

  • Wie patche ich einen LED-Dekoder?

    Die meisten Dekoder für LED-Streifen funktionieren mit einem der generischen Geräteprofile in der mitgelieferten Bibliothek, daher benötigst du für sie kein spezielles Profil. Eine Übersicht der generischen Geräteprofile findest du im Anhang des Lightkey-Benutzerhandbuchs. In der Dokumentation deines LED-Dekoders steht, welches Kanallayout er verwendet.

    Beispiel: Ein Dekoder mit acht Ausgängen und RGBW-Kanallayout belegt 8 × 4 = 32 DMX-Kanäle. Patche das generische Geräteprofil „LED Strip (RGBW)“ achtmal auf hintereinanderliegende Kanäle. Die DMX-Adresse des ersten LED-Streifens muss der Adresse des Dekoders entsprechen.

  • Kann ich eigene Geräteprofile erstellen?

    Selbstverständlich. Lightkey enthält einen leistungsfähigen, einfach zu benutzenden Geräteeditor, der direkt ins Programm integriert ist. Dadurch kannst du schnell und einfach zu einem Geräteprofil wechseln und brauchst das Programm nicht neu zu starten, nachdem du etwas geändert hast. Wir empfehlen, dir Profile ähnlicher Geräte anzusehen, um den Geräteeditor kennenzulernen.

  • Wie viele Geräteprofile gibt es für Lightkey?

    Lightkey enthält eine Bibliothek mit mehr als 4000 nativen Geräteprofilen, und du findest weitere in unserer ständig wachsenden Online-Bibliothek. Lightkey kann außerdem jedes Profil in den bekannten Formaten SSL2 (Sunlite) und PFF/FXT (DMX FreeStyler) importieren, von denen es tausende im Internet zu finden gibt. Insgesamt kann Lightkey mehr Geräteprofile einlesen als jede andere DMX-Software!

    Außerdem haben wir einen mächtigen und einfach zu benutzenden Geräteeditor direkt ins Programm eingebaut, mit dem du eigene Profile erstellen oder Änderungen an importierten oder eingebauten Profilen vornehmen kannst.

Keine Antwort gefunden?

Schreib uns eine Nachricht und wir antworten so schnell wie möglich.

Kontakt aufnehmen
User Guide User Guide

Lightkey-Benutzer­handbuch.
Alle Details.

Zum Handbuch